Der Förderverein

Der Förderverein für das Westallgäuer Kammerorchester e.V. sieht seine Aufgabe in der Förderung der Klassischen Musik, insbesondere der Kammermusik in der Region Westallgäu. Er sichert die finanziellen und organisatorischen Strukturen des Westallgäuer Kammerorchesters. Der Verein ist unter der Steuernummer 127/108/30906 vom Finanzamt Kempten wegen „Förderung von Kunst und Kultur“ als gemeinnützig anerkannt und darf weiterhin steuerlich wirksame Spendenquittungen ausstellen (Freistellungsbescheid vom 06.09.2017).

Der Vorstand (siehe Kontakte / Impressum) arbeitet ehrenamtlich. Professionelle Musiker/innen und einige Amateure erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Wir freuen uns über Sponsoren und konnten bisher so namhafte gewinnen wie die Stadt Lindenberg, die Gemeinde Scheidegg, die Stadtwerke Lindenberg, die VKW bzw. E-Netze Allgäu, die Sparkasse, die Volksbank, die Viermetz-Stiftung und private Förderer. Diesen allen herzlichen Dank für die langjährige Unterstützung!

Zu unseren Konzerten im Januar 2016 integrierten wir neun Schülerinnen und einen Schüler, die ein Instrument erlernen: Wir wollen bei ihnen die Freude am gemeinsamen Musizieren wecken und ihr Interesse an Klassischer Musik stärken. Dafür erhielten wir einen besonderen Förderbeitrag vom Bezirk Schwaben: Herzlichen Dank! Auch jetzt sind einige Jugendliche dabei.

Unsere Kontoverbindungen:

Volksbank Lindenberg   IBAN DE85 7336 9826 0000 1633 41   BIC GENODEF1LIA

Sparkasse Lindenberg   IBAN DE72 7315 0000 1001 4550 11   BIC BYLADEM1MLM

Eine Spendenquittung erhalten Sie bei jeder Spende von uns zugesandt.

Der Förderverein für das Westallgäuer Kammerorchester e.V. fragt:

Wissen Sie,

  • dass wir für die Nutzung des Schul-Musiksaals für unsere Proben (etwa 14 mal pro Jahr)  200 Euro Nutzungsgebühr pro Jahr an das Landratsamt zahlen müssen?

  • dass wir bei vier Konzerten im Jahr ca. 600 Euro Abgabe an die Künstlersozialkasse zahlen?

  • dass wir für die Aufführung von Werken aller Komponisten, die noch nicht 71 Jahre tot sind, zwischen 100 und 500 Euro GEMA-Gebühren zahlen müssen?

  • dass wir bis zu 350 Euro Leih- oder Autoren-Gebühren für Noten zahlen müssen?

  • dass wir für eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung 60 Euro im Jahr zahlen?

  • dass unsere Mitspielenden uns eine berufsgenossenschaftliche Unfallversicherung für       85 Euro im Jahr wert sind?

  • dass wir den von uns engagierten, solistisch wirkenden Instrumentalisten und studierten Fachkräften ein Honorar zahlen?

  • dass die meisten Mitspielenden im Orchester gerne zu Hause ihre Stimmen üben, zu den Proben und Konzerten kommen – umsonst! – und unseren professionell Musizierenden sehr dankbar sind für ihre Anleitung und Unterstützung?

  • dass wir unvermeidbare Ausgaben bestreiten müssen, die immer mit unseren musikalischen Aufgaben und dem Verein zusammenhängen (Programm- und Plakat-Druck, Notar, Homepage etc.)?

  • dass wir gerne auf Plakaten und im Programm auf unsere Sponsoren hinweisen?

  • dass wir die Klimaschädigung durch Kfz-Fahrten zu Proben und Konzerten pro Jahr durch  50 Euro Spende an PrimaKlima e.V. zur Aufforstung ausgleichen?

  • dass wir, alle Mitspielende im Orchester, gerne musizieren und Ihnen die Früchte unserer Arbeit mit Freude als Ohrenschmaus servieren?